Diverse Rezepte

Kurkuma-Pfannkuchen

Zutaten

Für 2 Portionen
1 Zwiebel1 rote Chilischote1 Bund Koriandergrün150 g Hartweizengrieß Salz1 Tl Kurkuma0,5 Salatgurke, (200 g)100 g Mangochutney, (a.d. Glas)2 El Öl

Zubereitung

1. 1 Zwiebel fein würfeln. 1 rote Chilischote längs halbieren und die Kerne mit dem Messerrücken herausschaben. Chili fein hacken. 1 kleines Bund Koriander mit den zarten Stielen hacken.

2. 150 g Hartweizengrieß, 1/2 Tl Salz, 1 Tl Kurkuma und 300 ml kaltes Wasser mit einem Löffel verrühren. Zwiebel, Chili und Koriander unterrühren.

3. 1/2 Salatgurke (200 g) längs halbiern, entkernen und auf der groben Seite einer Gemüsereibe raspeln. Mit 100 g Mangochutney (Glas) verrühren.

4. 1 El Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Mit einer Kelle die Hälfte des Teiges zu 3 Portionen in die Pfanne geben und leicht verstreichen. Pfannkuchen 3-4 Min. backen, bis die Unterseite leicht gebräunt ist. Pannkuchen wenden und weiter 2 Min. backen.

5. Pfannkuchen auf einem Teller warm stellen. 1 El Öl in die Pfanne geben und aus dem restlichen Teig 3 weitere Pfannkuchen ebenso backen. Mit dem Chutney anrichten.

Rigatoni mit Fenchel

ESSEN & TRINKEN – Rigatoni mit Fenchel Rezept.

Zutaten

Für 2 Portionen
2 Fenchelknollen, (mit Grün, ca. 700 g)200 g Rigatoni4 El Olivenöl1/2 El Butter Zitronensaft4 El ital. Hartkäse, (gehobelt, z.B. Grana Padano)

Zubereitung

1. 2 Fenchelknollen (mit Grün, ca. 700 g) putzen. Das zarte Grün beiseitelegen. Fenchel längs halbieren, den Strunk keilförmig herausschneiden. Fenchel in Spalten schneiden.

2. 200 g Rigatoni in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.

3. Inzwischen 2 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Fenchel darin bei starker Hitze 4 Min. braten. Dabei mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. _ El Butter und 1 E l Wasser zugeben und den Fenchel bei mittlerer Hitze 3 Min. garen.

4. Nudeln abgießen, dabei 150 ml Nudelwasser auffangen. Nudelwasser zum Fenchel geben und aufkochen. Nudeln unter den Fenchel mischen. Mit Salz, Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft würzen. Fenchel-Pasta mit 2 El Olivenöl beträufeln und mit Fenchelgrün und 3-4 El gehobeltem ital. Hartkäse (z. B . Grana Padano) bestreut servieren.

Schokolade-Kürbis-Brotpudding

Zutaten:

230 ml Kokosmilch
500 g Kürbis
8-10 Teelöffel brauner Zucker
1/2 Teelöffel Salz
1 1/2 Teelöffel Zimt
1 1/2 Teelöffel Muskatnuss
1/2 Teelöffel Ingwer
1/2 Teelöffel Nelken
ca. 10-12 Scheiben Brot deiner Wahl, in Würfel
4-5 Esslöffel Zartbitterschokolade, geraspelt
2 Esslöffel brauner Zucker
optional: Puderzucker zum Bestreuen

  1. Im Mixer eine sämige Masse aus Kokosmilch, Kürbis, braunem Zucker, Salz und Gewürzen herstellen. In einer Schüssel die Brotwürfel mit der Kürbismasse und Schokoladenstückchen vermengen bis alle Brotwürfel umhüllt sind.
  2. Die Kuchenform oder die Backförmchen mit der Masse befüllen und mit einem Löffel sanft eindrücken. Zwei Teelöffel Zucker gleichmäßig darüber verteilen. Der Zucker bewirkt die Karamelisierung des Brotpuddings.
  3. Backofen auf 180 Grad vorheizen und 25-30 Minuten goldbraun backen.

 

 

 

Kürbis Curry

Ein neues Rezept von Hannah Ritter auf ihrem Blog Projekt: Gesund leben.

Zutaten:

2 Portionen
½ Hokkaido-Kürbis
1 rote Paprika
200 g Spinat
2 Schalotten
2 EL Agavendicksaft
200 g Kichererbsen
200 g gehackte Tomaten (Dose)
2 EL Currypaste
2-3 Stängel Petersilie
Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Den Kürbis und die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Schale vom Hokkaido kann mitgegessen werden.
Die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Den Agavendicksaft in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin karamellisieren. Statt Agavendicksaft kann auch Pflanzenöl verwendet werden, die karamellisierten Schalotten passen aber sehr gut zu diesem herzhaften Curry.
Den Kürbis, die Paprika und den Spinat hinzugeben. Ich habe TK-Spinat verwendet, da ich keinen frischen bekommen habe. Frischen Spinat etwas später hinzugeben. Fünf Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen und zwischendurch umrühren.
Die Kichererbsen und die gehackten Tomaten hinzugeben und weitere 15 Min. köcheln lassen.
Dann die Currypaste hinzugeben und verrühren. Die Petersilie waschen und hacken. Ebenfalls zum Curry geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

 

Black Bean Brownies

Prep Time: 10 Minutes
Cook Time: 30 Minutes
Ready In: 40 Minutes
Servings: 16
„These brownies are gluten-, dairy-, and soy free.“

INGREDIENTS:

1 (15.5 ounce) can black beans, rinsed
and drained
3 eggs
3 tablespoons vegetable oil
1/4 cup cocoa powder
1 pinch salt
1 teaspoon vanilla extract
3/4 cup white sugar
1 teaspoon instant coffee (optional)
1/2 cup milk chocolate chips (optional)

DIRECTIONS:

1. Preheat oven to 350 degrees F (175 degrees C). Lightly grease an 8×8 square baking dish.
2. Combine the black beans, eggs, oil, cocoa powder, salt, vanilla extract, sugar, and instant coffee in a blender; blend until smooth; pour the mixture into the prepared baking dish. Sprinkle the chocolate chips over the top of the mixture.
3. Bake in the preheated oven until the top is dry and the edges start to pull away from the sides of the pan, about 30 minutes.

http://allrecipes.com/recipe/black-bean-brownies/
© 2015 Allrecipes.com Printed from Allrecipes.com 2/5/2015

 

Fitness-Salat

Zutaten

400 g Putenfilets
400 g gemischte, würzige Blattsalate (Rucola, Frisée,
Feldsalat)
3 Scheiben Toastbrot
50 g Räucherspeck in Scheiben
1-2 Knoblauchzehen
Je 2 EL Balsamico- und Weißweinessig
1/2 TL Dijonsenf
1/2 TL frisch geriebener Meerrettich
3 El Distelöl (oder Traubenkernöl)
3 El Olivenöl
2 Lauchzwiebeln
1 Apfel
½ Zitrone
1 kleiner Bund Salbei
Salz, Zucker, Pfeffer a. d. Mühle, etwas Mehl

Zubereitung

1. Salatblätter waschen und mundgerecht zupfen. Speck in einer Pfanne knusprig braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Toastbrot in 1 cm große Würfel schneiden und im Speckfett samt angedrückter Knoblauchzehe braten, herausnehmen und Knoblauch entfernen.

2. Beide Essigsorten mit Zucker und Salz verrü;hren. Meerrettich und Senf zugeben und beide Ölsorten unterrühren, mit Pfeffer würzen.
3. Die Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Apfel waschen, entkernen, achteln und mit Zitronensaft beträufeln. Die Salbeiblätter zupfen und abbrausen.
4. Putenfilets in 2 cm breite Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wälzen. In einer Pfanne unter Wenden 2-3 Minuten kräftig anbraten.

5. Blattsalate mit Vinaigrette vermischen und auf vier Tellern mit den Apfelspalten anrichten. Speck, Lauchzwiebeln und Brotwürfel auf dem Salatbett verteilen und die gebratenen
Putenstreifen darauf setzen. Salbei in der Pfanne knusprig braten und den Salat damit garnieren.

 

 

Kartoffel-Pizza – Pizza Patata

Southern Buttermilk Biscuits – leckere amerikanische Milchbrötchen, Southern style

Weißkohl- / Krautsalat

Zitronen – Rosenkohl – Pasta

Kartoffelauflauf – mit Curry, Rosenkohl, Kräutern, Gewürzen

Quiche Lorraine – schnell und einfach.

Spaghetti Carbonara – the quickest carbo loader.

Chili Sin Carne – vegetarisch.

Italienisches Pizzabrot / Pestobrot – als Beilage.

jochenkr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.